Das sichere Betriebssystem Kaspersky OS

kasperskyosVierzehn Jahre Planung und Entwicklung hat Eugene Kaspersky von den Kaspersky Labs in sein eigenes Betriebssystem (BS, OS) Kaspersky OS gesteckt. Hauptziel der Entwicklung war Sicherheit. Das Kaspersky OS soll den höchsten Sicherheitsansprüchen gerecht werden, mit derzeitiger Hardware praktisch nicht zu hacken und besonders gut für Geräte im Internet der Dinge (IoT) geeignet sein.

Um die digitale Signatur zu knacken, bedürfe es schon eines Quantencomputers, schreibt Kaspersky. Das System basiert auf einer Microkernel-Architektur. Dadurch kann es mit verschiedenen Komponenten für bestimmte Anwendungen angepasst werden.

kasperskyosscreenDas BS haben sie von Grund auf neu entwickelt, betont Kapersky. Es sei auch kein bisschen Linux darin enthalten. “Die gängigen Betriebssysteme sind nicht mit dem Ziel der Sicherheit entwickelt. Deshalb ist es einfacher und sicherer, von Grund auf anzufangen und alles richtig zu machen. Genau das haben wir getan.”

Eugene Kaspersky stellte jetzt das erste Gerät vor, das mit Kaspersky OS ausgeliefert wird. Es handelt sich um den abgebildeten Kraftway Layer-3-Switch.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.