Das Wort zum Sonntag: Ich kann keine Kardinäle mehr sehen!

SixtinaKeine Nachrichtensendung im Fernsehen ist in diesen Tagen ohne eine Meldung aus der katholischen Kirche: Ab morgen wird in der Sixtinischen Kapelle in Rom der neue Oberkatholik von den Bossen der Bosse der Bosse, also den Kardinälen der katholischen Christen,  gewählt und zum Stellvertreter Gottes auf der Erde erklärt.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen geistert die Pabstwahl durch alle Nachrichtensendungen und auch die Talker versuchen durch die Bank, auch ein Katholikenthema einzuschieben.

Ganz schlimm sind aber Nachrichtensender wie n-tv oder N24 – da kann man sich vor „Hintergrundinformationen“ und „Sondersendungen“ zu dieser lächerlichen Pabstwahl kaum noch retten. Inzwischen kenne ich schon die Schuhgröße jedes einzelnen papablen Greises in der Truppe der Oberoberoberkatholiken.

Diese Wahl interessiert mich nicht die Bohne, aber ich kann ihr medial einfach nicht entkommen. Da frage ich mich aber doch, warum den anderen Religionen nicht auch eine entsprechende Medienpräsenz zukommt?

Natürlich interessiert mich weder die Wahl des nächsten Oberevangelen, noch, welche Mullahs den oder die muslimischen Pabstpendants wählen – selbst ein neuer Dalai Lhama ließe mich kalt, obwohl ich den aktuellen Dalai Lama Tenzin Gyatso persönlich kenne.

Was mich interessiert, ist auch nur vordergründig die fehlende Gleichbehandlung der Religionen.

Hintergründig geht es mir aber darum, dass in einem aufgeklärten Land mit freiem Zugriff auf alles Wissen dieser Welt, in der noch nie ein Gott aufgetaucht ist, die Götter und besonders ihre Stellvertreter, Sachverwalter und Profiteure bitte aus den Nachrichten herausgehalten werden sollten.

Volksverdummung ist für die Unterstützung und Verklärung der Kirchen noch ein harmloser Ausdruck. Ich plädiere dafür, Deutschland endlich zu einem säkularen, oder besser einem laizistischen Staat zu machen und den Bezug auf Gott im Grundgesetz zu streichen.

Deutschland sollte für keine Kirche mehr Steuern eintreiben und vor allem kein Kirchenrecht über deutsche Gesetze stellen!

Foto: Aufnahme der Sixtinischen Kapelle von der Kuppel des Petersdoms aus – Wikipedia – MausTrauden

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Kommentar, News abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Das Wort zum Sonntag: Ich kann keine Kardinäle mehr sehen!

  1. Pingback: Endlich Schluß mit den nervenden Pabst-Sondersendungen | Klaus Ahrens: News, Tipps, Tricks und Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.