Daten auskippen mit Apple

Es gehört wohl zur gestenbasierten, intuitiven Steuerung von Smartphones und Tablets, was Apple schon 2010 eingereicht und Ende dieser Woche als neues Patent veröffentlicht hat. So kann man zum Beispiel durch physische Bewegungen Daten von einem zum anderen Gerät weiter transferieren. Basis dieser Möglichkeiten sind die in modernen Smartphones und Tablets verbauten Sensoren für Beschleunigung, Gyroskope, Funkschnittstellen, Mikrofone und Kameras.

Ein Datentransfer könnte zum Beispiel so aussehen, dass man für ein iPad gedachte Daten so überträgt, dass man mit dem iPhone einfach die Daten „auskippt“ wie ein Glas Wasser. Interessante Vorstellung, aber patentwürdig?

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Mobilgeräte, News, Programmierung, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.