Der 8. Versuch der Telekom, mein DSL durchzuschalten…

vodafoneEs ist mal wieder so weit, heute soll ein Techniker der Telekom meinen DSL-Anschluss „DSL Zuhause M“ von Vodafone durchschalten. Vor zehn Tagen hatte das einer seiner Kollegen schon einmal versucht und seither komme ich nur noch über mein Handy ins Internet.

wutDrei weitere Technikertermine am Mittwoch, Donnerstag und Samstag letzter Woche hat die Telekom nicht eingehalten.

Ich durfte an 5 Tagen in der letzten Woche meine Wohnung jeweils 4-5 Stunden lang nicht verlassen, um nicht den nächsten Technikerbesuch zahlen zu müssen.

Der heutige Termin mit dem Telekomiker wurde in einer Konferenzschaltung mit Vodafone, Telekom und mir am Montag verabredet – sollte der Mann es wagen, wieder nicht zu kommen, werde ich darüber nachdenken, ob mein Vorschlaghammer zuerst in der Vodafone-Fensterscheibe oder in den Fensterscheiben der Deutschen Telekom landet…

Hier die Chronik des Zeitfensters für den DSL-Anschluss durch einen Telekom-Techniker:

09:05 Uhr: Die erste Stunde des Zeitfensters von 8:00 bis 12:00 Uhr ist jetzt schon rum – der Techniker war noch nicht da.

10:03 Uhr: Mit zwei Stunden ist jetzt die Hälfte des Zeitfensters abgelaufen, aber bisher noch kein Techniker der Telekom aufgelaufen. Ich habe aber noch Hoffnung – was bleibt mir auch gegen diese Giganten übrig?

11:05 Uhr: Soeben hat der Telekom-Techniker angerufen und nach dem Weg gefragt. Fast gleichzeitig leuchtet auf einmal die DSL-LED des Routers blau – was bedeutet, dass DSL jetzt verfügbar ist. Also kann es kein Problem im Forum Lüdinghausen gewesen sein.

Ich habe sofort den Modeminstallationscode per Telefon eingegeben – und habe jetzt wieder DSL (allerdings nur mit 12 statt 16 MBit). Vodafones DSL Zuhause M hat also mit 10 Tagen Verspätung jetzt bei mir Einzug gehalten.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Kommentar, Lokales, News, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.