Operation Eikonal: Der BND hat jahrelang die Kommunikation deutscher Staatsbürger an die NSA weitergegeben

NSABNDAktuell geht es durch alle Medien: Der Bundesnachrichtendienst (BND) hat jahrelang auch die Kommunikation deutscher Staatsbürger an den amerikanischen Geheimdienst NSA weitergeleitet.

Das soll aus streng geheimen Unterlagen hervorgehen, die die Bundesregierung dem Untersuchungsausschuss des Bundestags zur NSA-Affäre vorgelegt hat, berichteten der WDR und die Süddeutsche Zeitung (SZ) zum Wochenende.

Es geht dabei um Daten, die der BND zwischen 2004 und 2008 am DE-CIX  in Frankfurt, dem größten Internetknotenpunkt der Welt, abgegriffen hat. Eigentlich sollte ein Programm die Daten deutscher Internetnutzer herausfiltern, allerdings heißt es in den Unterlagen aber zusammenfassend, dass eine „absolute und fehlerfreie“ Trennung zwischen deutscher und ausländischer Kommunikation nicht möglich gewesen sei.

Ausführliche Berichte dazu finden Sie unter anderem bei Golem und Heise.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Politik, Sicherheit, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Operation Eikonal: Der BND hat jahrelang die Kommunikation deutscher Staatsbürger an die NSA weitergegeben

  1. Pingback: BND und NSA spionieren deutsche Firmen und Politiker aus | Klaus Ahrens: News, Tipps, Tricks und Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.