Der Coronavirus bestätigt das Kleine-Welt-Phänomen


Im Schnitt trennen 3,57 Freunde nach einer Veröffentlichung von Facebook einen Nutzer von jedem beliebigen anderen in dem Netzwerk. Für die allermeisten Nutzer liege der Wert zwischen drei und vier Kontakten.

Der Psychologe Stanley Milgram aus den USA untersuchte schon 1967 das sogenannte Kleine-Welt-Phänomen und fand dabei heraus, dass alle Menschen im Schnitt über sechs Ecken miteinander in Verbindung sehen. Durch das Internet und die Sozialen Netzwerke ist dieses Geflecht inzwischen deutlich enger geworden.

Coronavirus Covid-19 beweist das Kleine-Welt-Phänomen

Seither beschäftigen sich mit Studien dazu, ob die Welt wirklich ein Dorf ist, Psychologen, Mathematiker und Informatiker. Aktuell verifiziert allerdings ein winziger Organismus – eigentlich nur ein kurzes, biologisches Programm in der Programmiersprache DNS – diese Zusammenhänge: Der Coronavirus Covid-19.

Wenn man davon ausgeht, dass alle infektiösen Menschen, die den Virus nach Deutschland bringen können, aus China angereist sind, lässt sich der Aberglaube von Gesundheitsminister Jens Spahn, durch Ermitteln der Infektionsketten alle Virusträger isolieren zu können, für eine kurze Zeit (im konkreten Fall ca. 2 Monate) aufrecht erhalten und die Menschen mit solchen Fake News ruhig halten.

Gesundheitsminister Jens Spahn hat schon aufgegeben

Nachdem aber der Erreger sich zu einer Epidemie entwickelt hat und auch aus Norditalien, aus den Niederlanden, von der Flugbereitschaft der Bundeswehr, von Karnevalsveranstaltungen und aus Kindergärten seinen Weg durch die „Kleine Welt“ nimmt, musste der Gesundheitsminister zugeben, dass inzwischen eine mit den bisherigen Methoden nicht mehr beherrschbare Pandemie läuft.

Dass es die „normalen“ Deutschen auch bemerkt haben, zeigt der gestrige Zusammenbruch aller deutschen Internetseiten von Behörden, bei denen sich die Bürger zur aktuellen Situation informieren wollten…

Bilder: Pixabay

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Kommentar, Politik, Sicherheit, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.