Der Heartbleed-Bug macht Probleme bei Open SSL

Heartbleed“Heartbleed”, also Herzblut wird ein Sicherheitsproblem in Open SSL genannt. Und das macht richtige Schwierigkeiten.

Internetexperten haben auf massive Probleme mit der  weit verbreiteten Krypto-Bibliothek OpenSSL hingewiesen, die von rund der Hälfte der Internetseiten für “sichere”, verschlüsselte Verbindungen im Internetgenutzt wird.

Wie das spezialisierte Unternehmen Fox-IT mitteilte, werden die Probleme
durch einen Angriff mit der Bezeichnung “Heartbleed” verursacht, der es ermöglicht, dass sich die Verbindungspartner gegenseitig angreifen können. Selbst die Seite des OpenSSL-Projekts war gestern noch mit Heartbleed verwundbar.

Cyberkriminelle könnten mit Hilfe von “Heartbleed” Zugriff auf Daten bekommen, die
auf den Computern der Kommunikationspartner gespeichert sind. Der Schaden, der mit diesem Internet-Störenfried angerichtet werden könne, soll “grenzenlos” sein, warnte Fox-IT.

Einen ausführlichen Bericht mit Links zu Prüfdiensten finden Sie bei Heise.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Programmierung, Sicherheit abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.