Der Hotel-Virus breitet sich aus

Bisher ist er nur in den USA aufgetaucht. Verbreitet wird der Hotel-Virus mit einer Spam-Email, in der man lesen kann, dass ein Hotel versehentlich die Kreditkarte des Empfängers belastet hat. Dann gibt es einen Hinweis auf das anhängendeFormular, mit dem man die Belastung angeblich wieder rückgängig machen kann.

In dem (Refund-)Formular steckt dann die eigentliche Schadroutine, ein Trojaner. Er installiert ein gefaketes Antivirenprogramm auf dem Rechner, das dann auf Sicherheitslücken auf diesem Rechner hinweist, bis man das ganze Antivirenpaket für 40 bis 120 Dollar gekauft hat.

Sicher wird es bald eine deutsche Variante geben…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Sicherheit abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.