Der Internet-Katalog von Yahoo wird geschlossen

YahooBannerIn einem sachlichen Blog-Posting hat Yahoo jetzt angekündigt, seinen seit 20 Jahren laufenden Verzeichnisdienst am 31. Dezember 2014 einzustellen. Der redaktionell gepflegte Webseiten-Katalog war besonders in den ersten Jahren des World Wide Web eine der zentralen Anlaufstellen, um Informationen im Internet zu finden und begründete den Aufstieg Yahoos zu einem der IT-Giganten.

Die ersten automatisierten Suchalgorithmen, vor allen anderen die des damals ganz jungen Start-Ups Google, verdrängten zu Beginn des neuen Jahrtausends die damals dominierenden Verzeichnisdienste.

Außer dem Directory will Yahoo auch zwei weitere Angebote abschaffen: Yahoo Education, der Katalog für Bildungsangebote, soll sogar schon Ende dieses Monats, also in zwei Tagen geschlossen werden und die Video-App Qwiki wird ebenfalls nicht weitergeführt. Yahoo hatte diesen Dienst erst im vergangenen Jahr gekauft.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Fotografie, Internet, News, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.