Der Kampf mit dem Rustock-Botnetz

Schon vor vier Monaten ging Microsoft gegen das Rustock-Botnetz vor und nahm ihm seine Command-Server, machte ihn also quasi kopflos. Das Problem ist, dass heute immer noch 1,6 Millionen PCs weltweit mit dem Schädling infiziert sind. In Deutschland sind von den ursprünglich 44.000 Zombie-PCs noch 25.000 infiziert.

Da Microsoft und seine Kooperationspartner über Sinkholes bisher erfolgreich verhindern, dass ein neuer Hirte seine Schäflein wieder zusammentreibt, macht das auch akut kein Problem. Wenn aber jemand die Hürde überwindet – und das ist möglich – Gibt es ein Rustock-Revival.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Sicherheit abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.