Der März-Patchday bei Microsoft

Gestern war wie immer am zweiten Dienstag eines Monats der routinemäßige Patchday von Microsoft. Der Hersteller veröffentlichte auch im März aktuelle Sicherheitsupdates für seine Produkte, wobei eine kleine Besonderheit den gestrigen Patchday etwas anders macht:

Letzte Updates für den „alten“ Browser Edge

Der abgekündigte Microsoft-Browser Edge, der zusammen mit Windows 10 herauskam und die Nachfolge des Internet Explorer antreten sollte, bekam gestern letztmalig Sicherheitsupdates, und damit endet die Unterstützung der Altlast. Zwar bleibt Microsofts eigene EdgeHTML-Browserengine aus Kompatibilitätsgründen noch in Windows 10 enthalten, aber der Browser selbst wird nicht mehr weiter gepflegt.

Den „alten“ Edge wird aber wohl kaum jemand vermissen, dafür ist der „neue“ Edge auf Chromium-Basis einfach zu gut geraten.

Nachstehend die Links zu den Changelogs der März-Updates für Windows 10:

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Browser, Internet, News, Programmierung, Sicherheit, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Der März-Patchday bei Microsoft

  1. Pingback: Microsofts zweiter Hotfix gegen noch mehr Druckfehler | Klaus Ahrens: News, Tipps und Fotos

  2. Pingback: Kurz erklärt: Noch ein Hotfix gegen Windows-Druckprobleme – webwork-magazin.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.