Der Mittelstand ist nicht auf SEPA vorbereitet

sepaNach einer Umfrage ist der deutsche Mittelstand noch nicht auf das europäische Zahlungssystem SEPA vorbereitet. Rund 70 Tage vor  der Umstellung hätten erst 24 Prozent der Betriebe ihre Vorbereitungen für die Umstellung von Lastschriften und Überweisungen auf das SEPA-Format mit der internationalen Kontonummer IBAN und der internationalen Bankleitzahl BIC abgeschlossen, berichtete die Commerzbank gestern in Frankfurt.

Einer Umfrage der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) in Bielefeld im Auftrag des Instituts bestätigt, dass keiner der 5000 befragten Mittelständler über Notfallpläne zur Vermeidung einer technischen Zahlungsunfähigkeit verfügt.

Ich habe große Sorgen. Am 1. Februar werden nicht alle SEPA-fähig sein. Der Anteil wird so hoch sein, dass wir Schwierigkeiten im Zahlungsverkehr sehen werden„, sagte der Leiter des Bereichs Zahlungsverkehr und Auslandsgeschäft bei der Mittelstandsbank der Commerzbank.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Programmierung, Seitenerstellung, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.