Der neue Google Play Store ärgert die Benutzer

GooglePlay_20130716Die neue Browserversion von Googles Play Store verärgert die Benutzer massiv. Sie bemängeln, dass jetzt wichtige Funktionen fehlen.

Dabei geht es beispielsweise um die Rubriken, die letzt links aufgelistet werden. Die Positionen der einzelnen Rubriken ändern sich neuerdings, weil die jeweils aktuelle ganz oben angezeigt wird. Dabei kann die Startseitenrubrik schon mal nach ganz unten wandern…

Auch die Sortierung der Informationen zu einem einzelnen Item wurde grundlegend geändert. Kommentare lassen sich jetzt auch nicht mehr sortieren.

Besonders ärgerlich ist es, dass die bisherigen Verwaltungsfunktionen deutlich reduziert wurden. So kann man keine Apps mehr deinstallieren und die Apps nicht mehr nach Gerät verwalten. Welche Apps man gekauft hat und welche umsonst installiert werden konnten, wird auch nicht mehr angezeigt.

Selbst Entwickler beschweren sich, weil beim Aufruf einer Rubrik nur noch die ersten sechs Apps angezeigt werden. Um auch dahinter gelistete Apps zu sehen, muss der Interessent nochmal klicken – dadurch befürchten sie starke Einbrüche bei ihren Einnahmen.

Alles in allem scheint das neue Layout nicht der große Wurf zu sein…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.