Der Offenbarungseid von SchülerVZ & Co. heißt IDPool

Aus SchülerVZ wird jetzt IDPool. Das soll nach einem Golem-Bericht eine Art Befreiungsschlag für die VZ-Seiten werden. SchülerVZ soll in ein „edukatives Angebot“ umgewandelt werden, das neue alte Soziale Netzwerk soll dann IDPool heißen. Wer auf den Namen gekommen ist, sollte sich sein Lehrgeld wiedergeben lassen…

Die Reichweiter der VZ-Netzwerke ist im letzten Jahr um 60 % zurückgegangen, besonders von StudiVZ und MeinVZ haben viele Nutzer zu Facebook und anderen Sozialen Netzwerken gewechselt.

Auch die Visits sanken nach Zahlen der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW) um 75 %, nämlich von über 200 Millionen auf knapp 45 Millionen von Mai 2011 bis Mai 2012.

25 Mitarbeiter der VZ Netzwerke verließen inzwischen das Unternehmen.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Programmierung, Soziales abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.