Der Snowden-Chat in der letzten Nacht

Edward_Snowden_2013-10-9WikiDer amerikanische NSA-Whistleblower Edward Snowden hat sich aus dem russischen Asyl gemeldet und im Chat Fragen beantworten. Dabei warnte er vor einem Überwachungsstaat, rief zum Protest auf – und verteidigte einfache Geheimdienst-Mitarbeiter.

Whistleblower im Edward Snowden will zurück in die USA. In seinem Live-Chat sagte er, das sei für alle die beste Lösung. Dazu müssten allerdings vorher Gesetze geändert werden.

Es gab eine Viertelstunde Verspätung, bevor Snowdens erste Antwort auf eine der per Twitter eingereichten Fragen auf einer von Unterstützern eingerichteten Website erschien.

Als er dann beginnt und die Fragen beantwortet, die schon den ganzen Tag mit dem Hashtag #AskSnowden verschickt werden, findet er klare Worte und gibt sich als guter Patriot. Er will seinem Land keinen Schaden zufügen, sondern es auf den rechten Weg zurückführen. “Nicht jede Spionage ist böse”, beginnt er seine Antwort auf die Frage, welchen Umfang der US-Geheimdienstapparat seiner Meinung nach denn haben sollte.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Politik, Recht, Sicherheit, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.