Interview mit PRISM-Whistleblower Edward Snowden


Der 29-jährige ehemalige NSA-Techniker Edward Snowden steckt hinter einem der größten US-Geheimdienstskandale: dem Bekanntwerden des Überwachungssystems PRISM.

Über das PRISM-System werden alle Daten von allen Nicht-Amerikanern, die User bei Facebook, Apple, Microsoft, Google, PalTalk, AOL, Skype oder YouTube sind, von amerikanischen Geheimdiensten abgegriffen.

Der junge Mann arbeitete zuletzt für Booz Allen Hamilton im Auftrag der NSA. Er war seit rund vier Jahren für verschiedene NSA-Dienstleiter tätig, darunter auch für Dell.

Der Guardian enthüllte seinen Informanten am Sonntagabend nach mehreren Interviews auf dessen ausdrücklichen Wunsch. Die Zeitung hatte zusammen mit der Washington Post zuerst über Prism berichtet.

„Ich hatte nie die Absicht, mich zu verstecken, denn ich weiß, ich habe nichts Falsches getan.“ äußerte sich Snowden. Er wolle dabei aber nicht im Rampenlicht stehen. Das Video-Interview wurde in Hongkong geführt, wo Snowden sich aktuell aufhält.

Snowden ist sich bewusst, dass er mit Konsequenzen für sein Handeln rechnen muss und die US-Regierung ihn verteufeln wird.

Snowden führte bisher ein sehr komfortables Leben. Er verdiente rund 200.000 Dollar pro Jahr, besaß mit seiner Freundin ein gemeinsames Haus auf Hawaii, seine gut Karriere verlief gut und seine Familie, liebte ihn.

Er sagt, er habe all das aufs Spiel gesetzt, weil er es der US-Regierung nicht ruhigen Gewissens erlauben könne, die Privatsphäre, die Freiheit im Internet und freiheitliche Grundrechte von Menschen auf der ganzen Welt so massiv und umfassend zu verletzen.

Meine Hochachtung für Edward Snowden – und Schande über Obama, den Verteidiger von „Big Brother“!

Es wird höchste Zeit, dass der Präsident der USA und oberste Folterer von Guantanamo seinen unter falschen Voraussetzungen erhaltenen Friedensnobelpreis zurückgibt oder entzogen bekommt, um ein Zeichen gegen den größten Vertreter von „Horch und Guck“ in der Welt zu setzen!

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Politik, Recht, Sicherheit, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Interview mit PRISM-Whistleblower Edward Snowden

  1. Pingback: NSA beschuldigt Edward Snowden der Spionage! | Klaus Ahrens: News, Tipps, Tricks und Fotos

  2. Pingback: Gartner sieht Cloud-Nutzung von Office-Systemen wachsen | Klaus Ahrens: News, Tipps, Tricks und Fotos

  3. Pingback: PRISM-Whistleblower Edward Snowden im Interview

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.