Der Yahoo Instant Messenger wird am 17. Juli eingestellt

Ein weiterer Dinosaurier unter den Messengern, Yahoos Instant Messenger, geht den Weg, den der Konkurrent AOL Instant Messenger schon ein Jahr früher einschlug: Der Betrieb wird eingestellt!

Nach mehr als 20 Jahren schaltet Yahoo den Yahoo Instant Messenger (YIM) im nächsten Monat ab. Schon am 17. Juli wird der Dienst eingestellt und der Zugriff auf die Chats ist ab dem Zeitpunkt nicht mehr möglich, ließ Yahoo auf seiner Website wissejn.

Dort liest man, dass die Veränderungen in der Art und Weise, wie Menschen heutzutage kommunizieren, das Unternehmen dazu bewegt habe, den Messenger YIM einzustellen und etwas Neues zu schaffen.

Yahoo arbeitet aktuell an Squirrel, einer möglichen Alternative für die Zukunft, die zurzeit aber nur mit einer Einladung genutzt werden kann und die auch bisher ausschließlich für Android und iOS verfügbar ist, also nur für Smartphones und Tablets, aber nicht für Desktop-PCs.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, News, Programmierung, Soziales, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.