Deutsche Banken gegen Internet-Konzerne

SkylineFrankfurt_Wikipedia_GFDL_MyliusSie haben es endlich erkannt, vermutlich aber viel zu spät. Es ist halt viel einfacher, im Investment-Banking die Kohle zu machen, als sich darum zu kümmern, dass nicht US-Konzerne wie Paypal, Amazon, Google, Facebook und Co. die deutschen Verbraucher abzocken, sondern die deutschen Banken. Dabei mischen die amerikanischen Konzerne mit ihren Bezahldiensten die deutschen Banken mächtig auf.

Der Chef der HypoVereinsbank (HVB) Theodor Weimer mag klare Worte. „Die wahre Schlacht wird nicht zwischen den Banken geschlagen„, sagte er schon Ende September in Frankfurt. Die eigentliche Konkurrenz seien Nicht-Banken. Apple, Google, Amazon, Paypal – die Liste der Anbieter für mobiles Bezahlen wird immer länger. Seit Jahren versuchen Mobilfunk-Provider, Kreditkarten-Anbieter und Internetfirmen, die digitale Brieftasche im Handy zur Akzeptanz beim Kunden zu bringen.

ApplePayDie Finanzbranche ist herausgefordert – und wie man im Fall Apple Pay sieht, weiß sie nichts besseres zu tun als sich anzubiedern, um als „Junior-Partner“ die Verbraucher ein bisschen mit abzuziehen.

Die digitale Revolution rüttelt an der Rolle der Banken als Finanzintermediär„, hörte man auch von DZ-Bank-Chef Wolfgang Kirsch vor Kurzem auf einer Tagung in Frankfurt. Neue Anbieter pickten sich lukrative Bankdienstleistungen heraus und böten diese dann hoch spezialisiert an. Kirsch musste auch einräumen: „Wir haben in der Vergangenheit ähnliche Tendenzen aus unseren eigenen Reihen unterschätzt.

Ich befürchte, bevor die deutschen Banken wirklich gemerkt haben, dass da ein Krieg insbesondere um die netzaffinen Marktteilnehmer läuft, haben sie ihn schon verloren.

Foto: Wikipedia / GFDL / Mylius

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Kommentar, News, Politik, Programmierung, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.