Deutsche Glasfaser: 30 Prozent nutzt eigene Router

Die Deutsche Glasfaser hält sich nach eigener Aussage an die Routerfreiheit und belegt das mit der Zahl von Kunden mit eigenem Router.

Mehr als 30 Prozent der Kunden von Deutsche Glasfaser nutzen ihren kundeneigenen Router, teilte Unternehmenssprecher Dennis Slobodian gestern mit und regierte damit auf eine Abmahnung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz.

Schon seit 2016 ist die freie Wahl des Endgeräts bei Telekommunikationsanschlüssen gesetzlich vorgeschrieben. Aber die Deutsche Glasfaser verbaut bei seinen Kunden einen am Stromnetz angeschlossenen aktiven Medienkonverter (ONT), obwohl laut Gesetz nur passive Netzabschlusspunkte ohne eigene Stromversorgung erlaubt sind.

60 Euro zahlen, um den gesetzlich vorgeschriebenen Zustand zu erreichen?

Für den Rückbau des Gerätes verlangt Deutsche Glasfaser dann eine Servicegebühr von 60 Euro. Außerdem drohe der Netzbetreiber mit Serviceeinschränkungen und verweigere nach dem Umbau jegliche vertraglichen Änderungen, berichteten Kunden des Netzbetreibers.

Radio Eriwan: Im Prinzip geht es, aber…

Grundsätzlich ermögliche man die Endgerätewahlfreiheit nach den gesetzlichen Vorgaben, betonte hingegen der Unternehmenssprecher. Jeder könne ein Endgerät seiner Wahl an die Glasfaser von Deutsche Glasfaser anbringen.

“Wünscht der Kunde einen passiven Netzabschluss, wird der ONT durch Deutsche Glasfaser entfernt. Dieser Prozess wurde in den vergangenen Monaten optimiert, so dass dieser Kundenwunsch noch schneller erfüllt werden kann. Der passive Netzabschluss kann im Direktvertrieb vor Ort und via Servicenummer von Deutsche Glasfaser gebucht werden”, sagte Slobodian, der den Standpunkt des Netzbetreibers im Gespräch mit dem Onlinemagazin Deskmodder weiter ausgeführt hat.

Allerdings berichtete aktuell ein Leser von Golem.de, dass er seit Januar 2022 vergeblich versuche, eine Fritzbox 5530 ohne ONT an das Netz der Deutschen Glasfaser anzuschließen. Mal sagt die Deutsche Glasfaser, die Fritzbox sei defekt, dann sei die Konfiguration angeblich fehlerhaft, habe er als Auskunft bekommen. AVM hat die Logfiles der Fritzbox 5530 untersucht und mir bescheinigt, dass es an der Deutsche Glasfaser liegt”, sagte der Betroffene Kunde. Die Fritzbox 5530 bekomme keine IP zugewiesen…

Bild: AVM

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Recht, Tipps und Tricks, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.