Deutschland bei Quantencomputern völlig abgehängt

Google hat ja schon verzweifelt behauptet, mit seinem Sycamore-Quantenchip angeblich die „Quantenüberlegenheit“ bewiesen zu haben, was dem Konzern die ganze Bandbreite von Widerspruch bis Gelächter eingebracht hat.

In Deutschland ist es noch viel schlimmer

Jetzt beweint Heise Online in einem Blogartikel, dass Deutschland bei der Entwicklung von Quantencomputern angeblich zwei Jahre hinterherhinke. Zwei Jahre? Da lachen ja die Hühner! Zum Glück war das bei Heise kein Podcast, sonst hätte man vermutlich im Hintergrund nichts als schallendes Gelächter gehört.

In Wirklichkeit sind wir in Deutschland von einem hier entwickelten und gebauten quantenbasierten Rechenknecht fast genau so weit entfernt, wie zwei verschränkte QBits ihre laut Einstein „spukhafte Fernwirkung“ entfalten können…

Auswirkungen auf die wirtschaftliche Zukunft

Naja, warum sollte es bei Quantencomputern in Deutschland anders sein als bei Künstlicher Intelligenz (KI), Sozialen Netzen, selbstfahrenden Autos und selbst bei banalen Computer-Betriebssystemen, Smartphones oder auch nur einer zukunftsfähigen, schnellen Internet-Infrastruktur?

In einem Land, für dessen Politiker das Internet „Neuland“ ist, kann man ja auch nicht erwarten, dass die richtigen und wichtigen Schritte eingeleitet werden, um auch an der Technologiefront die Weichen richtig für eine prosperierende Zukunft zu stellen.

Vermutlich werden wir wohl in 20 Jahren immer noch versuchen, irgendwelchen Hinterwäldlern in Weißrussland oder auf entfernten pazifischen Inseln Dieselfahrzeuge „made in Germany“ zu verkaufen – Stickoxide inklusive.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Kommentar, Lokales, News, Politik, Soziales, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.