Deutschland hat das schwächste und teuerste LTE Europas

LTE in Deutschland: Langsam, teuer und vielerorts nicht vorhanden

Bei allen relevanten Kriterien ist das Mobilfunknetz in Deutschland schlechter als in den meisten anderen europäischen Ländern. Das merkt man besonders bei der LTE-Versorgung in der Fläche, bei der Deutschland hinter Frankreich, den Niederlanden und Albanien auf dem drittletzten Platz landet. Sogar das beste deutsche Netz bleibt im internationalen Vergleich deutlich zurück…

Abdeckung, Übertragungsleistung und Kosten in Deutschland

Aber nicht nur die Abdeckung ist unter aller Sau: Bei verfügbarem LTE profitieren die Nutzer in unseren europäischen Nachbarländern außerdem von der doppelten Übertragungsgeschwindigkeit.

Auch bei den Preisen werden die Deutschen abgezockt wie in kaum einem anderen europäischen Land: Bei uns kostet ein Gigabyte Datentransfer satte 4,41 €, wie man der nebenstehenden Tabelle aus dem Stern entnehmen kann. In Frankreich gibt es das Gigabyte schon unter 40 Cent, also zahlen wir zehnmal soviel wie die Franzosen. In Estland muss man sogar nur 39 Cent für ein Gigabyte Traffic bezahlen.

Noch besser ist es in den günstigsten europäischen Ländern Polen, Dänemark, Lettland, Litauen, Finnland und Irland, denn dort gibt es zu Preisen zwischen 15,47 € und 29,59 € eine Flatrate, also ein unbegrenztes Datenvolumen ohne typisch deutsche Tricks mit Pseudo-Flatrates.

Gewöhnungsbedürftig ist allerdings die Tabelle selbst, denn durch die Sortierung nach dem Datenvolumen steht ein günstiger Anbieter nicht unbedingt vor einem weniger günstigen Provider.

Sie merken das, wenn Sie beispielsweise Estland und Frankreich vergleichen und den Preis pro Gigabyte ermitteln…

Verantwortlich sind die Politiker

Wer die Ursachen für die schlechte Situation deutscher Mobilfunknutzer sucht, landet immer wieder bei den Politikern, von denen die meisten nicht den blassesten Schimmer vom Dunst einer Ahnung haben, aber Entscheidungen treffen, die weder gut für Deutsche noch für Deutschland sind – dafür aber für korrupte Politiker (Parteispenden) und korrupte Mobilfunkanbieter (Gewinne).

Dass Deutschland inzwischen in allen Bereichen von dieser gierigen Private Public Partnership zur Internetwüste transformiert wurde, tangiert den gut verdienenden Berufspolitiker nur peripher.

Denn anders als so mancher Normalbürger kann sich ein Doofbrindt oder ein Scheuer-Andi von seinen Diäten die völlig überteuerten Tarife von Telekom & Co. ja locker leisten, was man leider von mir als Rentner in Grundsicherung nicht sagen kann…

Foto: Dobrindt 2013, CC BY-SA 4.0, Martin Rulsch

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Kommentar, Mobilgeräte, News, Politik, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.