Deutschland will jetzt auch die Five Eyes ausspionieren

NSA_PornoMit Zögern, Zaudern und Nichtstun kommen Merkel und ihre NSA-Aufklärer man in der Sache nicht weiter und setzen die Deutschen Bürger und Unternehmen immer mehr dem Ausspionieren durch die Geheimdienste – ich mag das schon bald gar nicht so formulieren – “befreundeter” Nationen aus.

Alle zaghaften Vorstöße wurden bisher von Obamas Schergen .gnadenlos abgewimmelt. Allerdings ist die Justiz offensichtlich schneller und tatkräftiger als Stasi-Merkel, denn ein Ermittlungsverfahren steht nach Presseberichten kurz bevor.

Das Nachrichtenmagazin Der Spiegel berichtet aktuell über Pläne, die Abteilung Spionageabwehr des Verfassungsschutzes auszubauen.

Danach erwägt die Bundesregierung jetzt als Reaktion auf den NSA-Überwachungsskandal, die Geheimdienstaktivitäten der USA und anderer Verbündeter auf deutschem Boden ins Visier zu nehmen – was immer das heißen mag.

Vielleicht bauen die ja ein Fernrohr auf dem Dach des Kanzleramts auf und visieren damit die Abhörbude auf dem Dach der amerikanischen Botschaft in Berlin an – zuzutrauen ist es den Politikern nach allen gemachten Erfahrugen durchaus.

Denken Sie mal zurück, an die Reise von Ex-Minister Friedrich. “Als Tiger gesprungen und als Bettvorleger gelandet“, kann man da nur sagen.

Die NSA hatte keinen von ihren 40.000 Mitarbeitern frei, um mit Friedrich zu sprechen, dafür gab es aber zur Erinnerung (an Nichts) ein Foto zusammen mit US-Vizepräsident Joe Biden.

Und nach der Rückkehr erzählte dieser bayrische Aufdentischklopfer uns allen, dass das schon alles in Ordnung sei, wenn die “lieben Freunde” in den USA jeden Tag weiter unsere Grundrechte aushöhlen würden. Sonst kämen nämlich die bösen Terroristen und würden ans Brandenburger Tor pinkeln…

Dann gab es da die genauso unrühmlichen Versuche des  Ex-Ministers Pofalla – der hat die ganze Affäre ja schon im letzten Sommer für beendet erklärt.

Es leuchtet sicher jedem ein, dass es den ausspionierten Unternehmen und Bürgern in Detschland keinen Deut weiter hilft, wenn deutsche Geheimdienste jetzt anfangen, im Gegenzug die USA abzuhören.

Mal ganz abgesehen davon, dass BND & Co. offensichtlich weder von Computern noch vom Internet (Das heißt bei denen “Neuland”) etwas verstehen. Denn wäre das der Fall, dann hätten sie auch ohne Edward Snowden schon vor Jahren leicht dahinter kommen können, was die Amis hier alles ausspionieren.

Im Grunde bauen die Amis mit ihrem Five Eyes-Unterstützerkreis eine Rundumüberwachung der ganzen Welt auf. Es ist inzwischen so weit, dass man jemandem, der sein Email-Passwort vergessen hat, empfehlen kann, bei der NSA nachzufragen.

Und Stasi-Merkel, die ja in der DDR einen totalitären Überwachungsstaat als Blockflöte miterleben durfte, ist davon so begeistert, dass sie bitte, bitte mit dazugehören möchte. Offensichtlich findet sie das Ausspionieren gut.

Eigentlich gehört diese Frau angezeigt, weil sie die Rechte der ihr anbefohlenen Deutschen Bürger und Firmen in keinster Weise vor dem US-Datenklau schützt – weil sie selbst gerne die Deutschen ohne Anlass via Vorratsdatenspeicherung ausspionieren möchte.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Internet, Kommentar, News, Politik, Recht, Sicherheit, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.