Deutschlands Reiche werden in der Krise immer reicher

Der 4. Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung zeigt: Immer weiter klafft die Schere zwischen arm und reich auseinander. Das private Vermögen wird zwar insgesamt in Deutschland immer mehr, aber davon profitieren nur die Reichen.

Von 4,6 auf 10 Billionen € hat sich das Nettovermögen der privaten Haushalte in den letzten 20 Jahren gut verdoppelt. Verteilt ist dieser Reichtum jedoch sehr ungleich: Die 10 % reichsten Haushalte besitztn über die Hälfte des Vermögens, während die untere Hälfte der Bevölkerung gerade mal 1 % des Vermögens ihr Eigen nennen kann.

Ähnlich ist es beim Lohn: Wer viel verdient, dessen Einkommen steigt real, aber wer zu den unteren 40 % bei Lohn oder Gehalt gehört, der hat reale Verluste durch Inflation.

Diese Entwicklung verletzt das Gerechtigkeitsempfinden der Bevölkerung.

Quelle: WDR 2

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, News, Politik, Recht, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Deutschlands Reiche werden in der Krise immer reicher

  1. Pingback: Es gibt kein Bier für Hartz IV… | Klaus Ahrens: News, Tipps, Tricks und Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.