Die Bauernfängerei von Vodafone geht weiter

Schon vor einer Woche haben wir genau wie viele andere Newsdienste und Blogger vor den Werbe-Postkarten mit amtlichem Anstrich von Vodafone gewarnt – aber das stört den Provider offensichtlich nicht im geringsten, er schickt weiter solche Postkarten heraus, die wie ein Behördenschreiben daherkommen.

Heise stellt dazu diese Fragen: “Was soll das? Gibt es wirklich Menschen, die auf eine solche Werbekampagne anspringen? Sind Sie wirklich darauf angewiesen, Kunden mit derlei Maschen zu ködern? Und wie passen solche Bauernfängereien zu einem Unternehmen, das auf seiner Homepage seine unternehmerische Verantwortung und sein gesellschaftliches Engagement herausstreicht und das mit seiner Stiftung “Menschen und Ideen fördern” will?

Falls Sie sich con Vodafone nicht mehr auf so eine Tour für dumm verkaufen lassen wollen, können Sie unter der Telefonnummer 0800 5888356 bei Vodafone der Zusendung von Werbung widersprechen.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Kommentar, News, Recht, Sicherheit, Soziales, Tipps und Tricks, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Die Bauernfängerei von Vodafone geht weiter

  1. Pingback: Regulierer verbietet Vodafones Postwurf-Werbung | Klaus Ahrens: News, Tipps und Fotos

  2. Pingback: WISO-Negativpreis Verbrauchertäuschung geht an Vodafone | Klaus Ahrens: News, Tipps und Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.