Die Bitcoin-Börse Mt. Gox wurde nach einem Hackerangriff geschlossen

Die Bitcoins stecken in tiefen Problemen. Das Ansehen der virtuellen Währung ist jetzt nach einem Diebstahl von 25.000 Bitcoins im Wert von damals einer halben Million Dollar und mehreren Trojanern, die seit einer Woche die virtuellen Portemonnaies klauen, stark beschädigt worden.

Jetzt gab es einen Angriff auf die Bitcoin-Börse Mt. Gox, die in der Folge geschlossen wurde. Dabei wurde offenbar die zentrale Datenbank der Wechselstube kopiert werden. Mt. Gox gehört zu den wenigen Anbietern des direkten Umtauschs von virtuellen Bitcoins in echte Währungen wie Euro oder Dollar. Kein Wunder, dass der Wert der Bitcoins jetzt von ca. 17 US-Dollar auf ein paar Cent gefallen ist.

Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Recht, Sicherheit, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.