Die IP-Adressen von DNS-Changer wurden neu vergeben

Zwei der für den Schädling DNS-Changer genutzten Adressblöcke hat die europäische Vergabestelle RIPE NCC jetzt neu vergeben. Diese Adressen waren monatelang vom FBI betrieben worden, um einen Voll-Blackout der mit DNS-Changer infizierten Rechner weltweit zu vermeiden.

Das könnte den neuen Inhabern dieser Adressen in Rumänien und Litauen ziemliche Probleme machen. Wer weiß schon zu sagen, wieviele Millionen Rechner durch die DNS-Changer-Manipulation immer noch auf diese IP-Adressen zugreifen?

Viel Spass damit…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.