Die neue Android-Malware MaliBot

Die neue Android-Malware Malibot stiehlt den Nutzern Passwörter, Bankdaten und Kryptowährungs-Brieftaschen und umgeht dabei den Schutz der Multi-Faktor-Authentifizierung.

Die neue Android Malware wurde von den Cybersecurity-Forschern von F5 Labs beschrieben und bekam von ihnen den Namen “MaliBot”. MaliBot ist die jüngste in einer Reihe von leistungsstarker Malware, die auf Android-Nutzer abzielt.

Der Schädling kann nicht nur Passwörter, Bankdaten und Kryptowährungsbörsen aus der Entfernung stehlen, sondern auch auf Textnachrichten zugreifen, Webbrowser-Cookies stehlen und Bildschirmfotos von infizierten Android-Geräten machen.

Am schlimmsten: Er kann die Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) umgehen, die zu den wichtigsten Sicherheitsvorkehrungen gehört, mit denen sich die Benutzer vor Cyberkriminellen schützen können.

Wie viele Android-Malware-Bedrohungen wird auch MaliBot durch Phishing-Nachrichten per SMS an die Telefone der Nutzer (Smishing) verbreitet oder die Opfer werden auf betrügerische Websites gelockt. In beiden Fällen werden die Opfer dann aufgefordert, auf einen Link zu klicken, über den dann die Malware auf ihr Smartphone heruntergeladen wird.

Eine weitergehende Beschreibung der Arbeitsweise von MaliBot finden Sie unter anderem bei ZDNet.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, News, Programmierung, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.