Die NSA jagt Anonymous-Aktivisten mit Daten des BND

altEx-NSA-Chef Michael Hayden hat mich (und alle anderen Unterstützer von Edward Snowden) ja bekannterweise als „Nihilist, Anarchist, Aktivist, Lulzsec, Anonymous und Twen, der seit fünf oder sechs Jahren nicht mit dem anderen Geschlecht gesprochen hat“ klassifiziert.

Besonders Twen finde ich gut, das Foto links ist dann wohl ein wenig unvorteilhaft.

Als Anonymous bin ich jetzt wohl auch der Verfolgung durch die NSA ausgeliefert. Meine Daten werden die amerikanischen Schlapphüte sicher schon von Pofalla erhalten haben.

So hat es heute Golem berichtet: „Der Abhörgeheimdienst NSA macht in Deutschland Jagd auf die Hacktivistenbewegung Anonymous. Die NSA nutzt die Überwachungsdaten aus Deutschland, um Anonymous-Aktivisten aufzuspüren. Das sei kein Problem, solange es keine US-Bürger seien.

Solange keine Killer-Drohne Raketen aufs Forum Lüdinghausen abschießt…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Politik, Recht, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.