Die Preise für das neue alte Apple iPhone 4S in Deutschland sind lächerlich hoch

Die Preise für die drei Modelle des neuen (alten) iPhone 4S von Apple kann man bis jetzt nur in dem iOS-Programm für den Apple Store-Zugriff sehen. Daher könnte ich sie nicht kennen, denn ich kaufe aus Prinzip keine Produkte von Apple.

Aber es gibt ja auch Nachrichtendienste. Heise meldet zum Beispiel, dass ein iPhone 4S mit 64 GB Speicher ohne Vertrag oder Netlock 849 € kostet. Das ist das Geld, von dem ein Hartz 4-Empfänger hier 5 Monate leben muss, wenn Miete, Heizung und Strom bezahlt sind.

Das mittlere Modell mit 32 GB Speicher gibt es für 739 € und die kleinste Version mit 16 GB kostet 629 € – vielleicht das Richtige für Mitläufer, die es sich eigentlich nicht leisten können, weil der Kontokorrent es kaum hergibt. Eins ist sicher, wer ein neues iPhone besitzt, hat noch Kredit bei seiner Bank.

Da sieht man auch schon den Grund, warum ich so etwas nicht kaufen würde. In Indien will die Regierung den Internetzugang für Alle erreichen und hat deshalb preisgünstige Tablets in Auftrag gegeben. Die kosten beim Hersteller 37 € und nach Subventionierung durch die weitsichtige indische Regierung noch 25 €. Wenn es das hier gäbe, würde ich sofort eins kaufen.

Der Firma Apple ist es völlig egal, dass Menschen bei der Herstellung ihrer Geräte gedemütigt und entwürdigend behandelt werden. Auch Hungerlöhne, Vergiftungen und Selbstmorde waren kein Grund, etwas bei den Lieferanten zu ändern.

Selbst wenn Apple seine iWasauchimmers in den USA fertigen würde, bliebe immer noch 50 % Gewinn übrig. Aber auch das ist Apple egal. Warum sozial handeln – bringt doch keine besseren Aktienkurse, eher im Gegenteil.

Jeden Tag sehen wir die Bilder der Demo „Occupy Wall Street“ in den Nachrichten. Und man hört auch von den Hintergründen. 1 % der Amerikaner, die inzwischen fast das gesamte Kapital an sich gezogen haben, beherrschen die anderen 99 %.

Apple – das ist nicht meine Welt, nicht mein Unternehmen und es sind auch nicht meine Produkte. Und zum Visionär kann man nur sagen: Das ist alles nur geklaut. Jobs wusste halt, wie man eitle Dummköpfe auf seine Produkte geil macht. Aber erfunden hat er nun wirklich nichts außer vielleicht einer automatischen Aufzugreservierung ohne jegliches Schaltelement. Das war ja sein Stil…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Mobilgeräte, News, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.