Die SPD sackt bei Forsa weiter auf 17 Prozent ab

Nach der knappen Entscheidung der Delegierten des SPD-Parteitages für die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit Merkels Union haben die Genossen noch weiter an Zustimmung verloren:

Forsa sieht die SPD in der ersten Blitzumfrage nach dem Parteitag vom Wochenende für RTL und n-tv nur noch bei 17 Prozent. Nur noch jeder sechste Wahlberechtigte würde sein Kreuz bei der SPD machen.

Inzwischen schießen auch schon die eigenen Leute auf Martin Schulz aus Würselen und reden offen darüber, dass der Parteivorsitzende auf keinen Fall ein Ministeramt übernehmen sollte.

Bild: Foto-AG Gymnasium Melle, CC BY-SA 3.0

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, News, Politik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.