Die Sternschnuppen der Perseiden am Nachthimmel

Wir haben Mitte August, und der Sternschnuppenschwarm der Perseiden erreicht wie jedes Jahr wieder sein Maximum. Ungezählte Meteore, die Reste des Kometen Swift-Tuttle, jagen in den kommenden Nächten wieder über den Himmel. Man nennt diesen Sternschnuppenschauer „Perseiden“, weil die Meteore aus dem Sternbild Perseus im Osten zu kommen scheinen.

Der Mond überstrahlt viele der Sternschnuppen

Die nächtlichen Beobachtungsbedingungen sind in diesem Jahr aber leider weniger ideal als in den Jahren zuvor, denn 2019 stören nicht nur viele Wolken, sondern auch der nahezu volle Mond beim Sternschnuppen-Beobachten.

Unser Mond geht erst zwischen 2 und 4 Uhr unter und hellt leider bis dahin den Himmel sehr stark auf…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, News, Soziales, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.