Die Suche nach Außerirdischen kann weiter gehen

Das SETI-Projekt pausiert seit April, weil ihm das Geld für den Betrieb des Allen Telescope Arrays ausgegangen war. Jetzt ist es dank der Aktion SETIStars wohl wieder möglich, in den Signalen aus dem Weltraum nach Spuren außerirdischer Intelligenzen zu suchen. Das soll ab Mitte September wieder möglich sein.

Wer SETI aktiv unterstützte, installierte den SETI-Client, eine Art Bildschirmschoner, auf seinem Rechner. Dieser Client holte Datenpakete von den Teleskopen ab und analysierte sie auf Anzeichen intelligenter Signalfolgen, wenn der Computer nichts Besseres zu tun hatte. Die Ergebnisse der Analyse wurden wieder auf die SETI-Server hochgeladen. Es sind aber auch neue Möglichkeiten zur Teilnahme an dem Projekt angekündigt, lassen wir uns überraschen.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Soziales abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.