Die Suchmaschine Altavista ist weg

altavistaWie schon im Juni vom Eigentümer Yahoo angekündigt, wurde heute die Suchmaschine Altavista abgeschaltet. Altavista war in den frühen Jahren des WWW die bekannteste Suchmaschine.

Damals führten die anderen Suchanbieter eine Art Web-Katalog, während Altavista einen „Super-Spider“ hatte, der durchs gesamte Internet lief und Informationen über die Internetseiten sammelte und in seinem Index ablegte – die heute noch moderne Art, wie eine Suchmaschine arbeitetet.

Die Probleme bei Altavista begannen mit dem Platzen der Intenetblase zur Jahrtausendwende. Der Verkauf an den damals führenden PC-Hersteller Compaq war dann der zweite Nagel zum Sarg der innovativen Suchmaschine. Nach mehreren Weiterverkäufen landete Altavista letztlich bei Yahoo – und da wurde sie heute beerdigt.

Wer die Suchmaschine aufruft, landet jetzt auf den Seiten des Altavista-Eigentümers Yahoo.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.