„Telekom lügt bei der Begründung der Flatrate-Abschaffung“

telekomViprinet ist ein deutscher Hersteller von Business-Internetroutern und wirft der Deutschen Telekom Falschaussagen bei der Abschaffung der Flatrate vor.

„Die Begründung, dass die Drosselung eingeführt werde, damit die Backbones nicht überlastet werden“, sei unglaublich, meint Viprinet-Geschäftsführer Simon Kissel. „In Deutschland gibt es gigantische Backbone-Überkapazitäten“, der Datenverkehr sei dort zu Spottpreisen zu realisieren.

„Bei einem DSL-Zugang macht das in der Gesamtkalkulation des Providers nur Cent-Beträge aus.“ Es sei unglaublich, dass Deutschland als einziges westliches Industrieland im Jahre 2013 zu volumenbasierten Internetzugängen zurückkehren wolle, sagte Kissel.

Die Firma Viprinet sieht ihren Heimatmarkt Deutschland und den dortigen Breitbandausbau durch das verlogene, wettbewerbswidrige Verhalten der Telekom massiv gefährdet.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Recht, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.