Die Twitter-Aktie im freien Fall: -18 Prozent

Twitter-Bird-Larry.svgWer immer noch Aktien des Kurznachrichtendienstes Twitter hat, hat zu lange mit dem Verkauf gewartet. Twitter war zwar das Werkzeug der Wahl bei Aufständen gegen Diktatoren, was besonders im sogenannten Arabischen Frühling, aber auch aktuell in der Türkei gegen den islamistischen Diktator Erdogan deutlich wurde.

Aber damit verdient man nicht unbedingt Geld. Als dann gestern die Haltefrist der Aktien von frühen Investoren und Mitarbeitern auslief krachte es gewaltig und das Papier rauschte um 18 Prozent in den Keller – alle wollten die Twitter-Aktie loswerden und Kasse machen, solange es noch geht. Nachbörslich fiel das Papier noch weiter…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, News, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.