Die unbeliebte Lesebestätigung bei Whatsapp wird optional

WhatsAppGelesenGut eine Woche gibt es die beiden blauen Häkchen als Lesebestätigung bei Whatsapp. Der Messenger zeigt dem Absender mit zwei blauen Häkchen an, dass der Empfänger die Nachricht gelesen hat. Technisch klappt auch in ganzen Gruppen problemlos bei jedem einzelnen Teilnehmer.

Sozial war es nicht wirklich ein Bringer, die Funktion erzeugt großen Unmut unter den Nutzern. Sie markiert schließlich das Ende von Entschuldigungen wie “Sorry, hab deine Nachricht noch nicht gesehen” – und möglicherweise auch das Ende mancher Beziehung. Man muss auch klar sagen, dass diese Kontrollfunktion ohne Abschaltmöglichkeit ein Eingriff in die Persönlichkeitsrechte der Leute ist.

Der Hersteller hat jetzt wohl reagiert und kündigt an, dass die Lesebestätigung in der nächsten Whatsapp-Version optional wird, so dass man sie auch abschalten kann.

Wann und optionale die Deaktivierung der Funktion wirklich erscheint, ist noch nicht bekannt. Vermutlich wird die iOS-App diese Option ab Version 2.11.14 bieten. Aktuellist die Version 2.11.12.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, News, Programmierung, Recht, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Die unbeliebte Lesebestätigung bei Whatsapp wird optional

  1. Pingback: Whatsapp kann jetzt auch auf iPhones telefonieren | Klaus Ahrens: News, Tipps, Tricks und Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.