Die Zero Day-Lücke im aktuellen Java betrifft auch Macs

Die Zeiten, als es kaum Schadroutinen für die Apple-Computer gab, sind schon lange vorbei, selbst wenn Apple sich schwertut, das zuzugeben. Ein aktuelles Beispiel ist die seit dem Wochenende bekannte Angreifbarkeit über eine neu entdeckte Zero Day-Lücke in Javascript JRE 7.

Es hat sich nämlich gezeigt, dass auch Mac OS X 10.8 Mountain Lion dafür anfällig ist. “Der Exploit funktioniert unter OS X, wenn JRE 1.7 installiert ist”, schreibt David Maynor, CTO von Errata Security, in einem Update zu einem früheren Blogeintrag.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Sicherheit, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.