Die Zukunft von Facebook sieht düster aus

Die Zweifel an Facebook’s Geschäftsmodell zeigt der dramatische Wertverlust der erst 10 Tage alten Facebook-Aktie. Einer Analyse auf Technology Review zufolge ist das Soziale Netzwerk dabei, sich selbst zu zerlegen und dabei noch große Teile des übrigen werbefinanzierten Netzes mitzunehmen.

Es stimmt eben nicht, dass das Internet mit seinen umfassenden Möglichkeiten, zielgruppengenau zu werben, als Werbemedium effizienter und profitabler ist als es traditionelle Medien je sein konnten. Denn ein Nutzer bringt Facebook nur peinlich mickrige 5 Dollar pro Jahr an Einnahmen, während bei den Printmedien zum Beispiel der New York Times ein einziger Abonnent 1.000 Dollar einbringt.

Die sehr treffende Analyse von Michael Wolff zeigt die Zusammenhänge verständlich auf.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.