Digitalisierungsgewinne sollten dem Volk gehören

AltersarmutWordpressDer digitale Wandel in der Gesellschaft geht immer weiter. Uber und Co. machen Taxifahrer arbeitslos, selbstfahrende Autos kosten die Arbeitsplätze der Kraftfahrer, die Algorithmen der Banken erwirtschaften mehr Geld als die inzwischen entlassenen Mitarbeiter es je geschafft haben.

Die Automatisierung erhöht die Effizienz der Unternehmen immer mehr – und die daraus entstehenden Gewinne gehen an die Unternehmen bzw. ihre Aktionäre. So wird ein Präkariat geschaffen, das seinesgleichen sucht. Und wir stehen erst am Anfang!

So habe zum Beispiel der Erfolg von Donald Trump bei den US-Wahlen viel mit abgebauten Arbeitsplätzen in der klassischen Industrie und der Angst vor weiteren Jobverlusten durch die Automatisierung zu tun, stellte Elizabeth Stark, Geschäftsführerin des Bitcoin- und Blockchain-Startups Lightning Network, auf dem Digital Freedom Festival fest.

Man diskutiert dort über das bedingungslose Grundeinkommen, das die Menschen wieder mit Politik und Wirtschaft versöhnen könnte. Mit der Aussage, es sei unumgänglich, eine Verteilung der Digitalisierungsgewinne beispielsweise durch eine Art Grundeinkommen zu erwägen, schlug die Absolventin der Harvard Law School ungewöhnliche Töne für eine Abgesandte aus dem Silicon Valley an. Aber nur so könnten offenbar zurückfallende Schichten der Bevölkerung ausreichend abgesichert und auf neue Möglichkeiten vorbereitet werden.

Der langjährige Yahoo-Manager Marvin Liao warnte davor, dass allein durch autonome Lkws in den USA fünf Millionen Fahrer ihren Job verlieren könnten. Ähnlich sei die Lage bei den Bankern, da Algorithmen deren Arbeit mittlerweile besser machten.

Auch der Partner des Firmenbrutkastens 500 Startups in San Francisco bezeichnete daher ein “universelles Grundeinkommen” für wichtig, um die negativen gesellschaftlichen Änderungen abzufedern, die sich zunächst für viele aus der Digitalisierung ergäben.

In mehreren europäischen Ländern ist diese Erkenntnis angekommen und die ersten Feldversuche laufen schon, zum Beispiel in den Niederlanden und Finnland.

Kontoauszug201512In Deutschland scheint das aber nicht wirklich ein Thema zu sein – da gibt man den ohne Schuld abgehängten lieber Hartz 4 oder Grundsicherung und lässt sie regelmäßig antanzen, um sich vor dem Sozialamt nackt auszuziehen. Es macht ja so viel Spaß, Mitmenschen zu demütigen. Dank an die Herren Schröder, Steinmeier und last not least Schäuble und Frau Merkel, die selbsternannten Christen unter den Ausbeutergehilfen…

Foto: Facebook

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Kommentar, News, Politik, Recht, Sicherheit, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.