DOS-Virus “Stoned” in der Bitcoin-Blockchain

stonedSeit kurzem befindet sich  ein uralter Virus mit dem Namen “Stoned” (bekifft) in der sogenannten Blockchain der Kryptowährung Bitcoin. In einer Diskussion im Support-Forum von Microsoft berichtet ein Nutzer, dass der Virenscanner von Microsoft Security Essentials seit kurzem beim Download der Blockchain davor warnt.

Wird die Blockchain durch den Virenscanner gelöscht, fängt der Bitcoin-Client aufs Neue an, sie herunterzuladen. Die Blockchain hat aktuell immerhin eine Größe von etwa 17 Gigabyte.

Gefährlich ist der Virus-Veteran aus DOS-Zeiten vermutlich heutge nicht mehr. Stoned wurde 1987 entwickelt gehörte zu den ersten Viren, die eine größere Verbreitung fanden. Stoned richtete in der Regel keinen großen Schaden an, der infizierte PC zeigte nur in zufälligen Abständen beim Booten die Meldung “Your PC is now Stoned!” (Dein PC ist jetzt bekifft) an.

Stoned war ein sogenannter Bootsektor-Virus. Er infizierte den Bootbereich von Festplatten und Disketten und wurde deshalb schon aktiv, bevor das Betriebssystem DOS überhaupt geladen war. Mehr Details zum Thema bringt Golem.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Programmierung, Sicherheit, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.