Drahtlose Stromversorgung über 7 Meter hinweg

StromtransferForscher des Korea Advanced Institute of Science and Technology (Kaist) haben einen gewichtigen Fortschritt bei der drahtlosen Stromübertragung erzielt: Sie übertrugen genug Strom durch die Luft, um einen Fernseher und einige Ventilatoren laufen zu lassen.

Dipole Coil Resonant System (DCRS) nennen die Wissenschaftler um Chun T. Rim die von ihnen entwickelte Technik. Das System besteht aus magnetischen Dipolspulen, die mit der gleichen Frequenz schwingen. Hochfrequenter Wechselstrom an der Primärspule erzeugt ein Magnetfeld, das eine Spannung an der zweiten Spule induziert. Objekte mit einer anderen Resonanzfrequenz werden von dem Magnetfeld nicht beeinflusst.

Bei einem Versuch in einer öffentlichen Vorsstellung vor einer Woche wurden folgende Übertragungsleistungen in Watt in Abhängigkeit von der Entfernung in Meter erreicht:

3 Meter -> 1.403 W
4 Meter -> 471 W
5 Meter -> 209 W
7 Meter -> 10 W

Das könnte schon für drahtloses Nachladen der Akkus von Elektrofahrzeugen reichen.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Mobilgeräte, News, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.