Drogenbeauftragte will gegen illegales Glücksspiel vorgehen

Marlene Mortler (CSU), ihres Zeichens Drogenbeauftragte der Bundesregierung, erwartet von den Bundesländern mehr Anstrengung im Kampf gegen illegales Glückspiel im Internet.

„Im Moment ist das Online-Glücksspiel in Deutschland verboten – und doch wird im Netz wie verrückt gespielt, ohne dass irgendjemand etwas dagegen tut. So darf das nicht bleiben“, sagte die CSU-Politikerin heute dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Es bräuchte Regeln, die eine Grenze zwischen halbwegs sauberen Spielen und den vielen eher windigen Angeboten setzten. Die Zuständigkeit dafür liege bei den Bundesländern, die sich endlich auf einen neuen Glücksspiel-Staatsvertrag einigen müssten.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Internet, News, Politik, Recht, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.