Der Dropbox-Ausfall letzte Nacht war kein Angriff

dropbooxDer Ausfall der Dropbox-Cloud in der Nacht auf den heutigen Samstag war nach Angaben des Unternehmens keine Folge eines Angriffs. Wie AppleInsider berichtet, nennt Dropbox “interne Wartungsarbeiten” als Ursache für die mindestens zwei Stunden lange Auszeit.

Damit widerspricht das Unternehmen Behauptungen einer Hacker-Gruppe namens “The 1775 Sec”, die die Störung angeblich mit einem verteilten Angriff (DDoS) ausgelöst haben will und einen entsprechenden Bekenner-Tweet gepostet hat. “The 1775 Sec” behauptete darüber hinaus auch zunächst, dass im Rahmen des Angriffs Benutzerdaten abgeflossen seien, machte sich dann aber später über Leute lustig, die das geglaubt haben.

Offensichtlich ein typischer Fall von trittbrettfahrenden Scriptkiddies…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Kommentar, News, Sicherheit, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.