Dropbox sperrt Boxopus-Zugang

Das war ein echt kurzes Vergnügen. Nachdem Boxopus gestern die Möglichkeit angeboten hat, quasi anonym Torrents direkt ohne Umweg über den eigenen PC in den Dropbox-Speicher herunterzuladen, hat Dropbox dem Boxopus-Client jetzt den Zugang abgesperrt.

Falls Sie es versucht haben und an der Stelle, wo Ihre Dropbox kontaktiert wurde, nicht weiter kamen, wissen Sie jetzt, warum.

Die offizielle Begründung: „Anstiftung zur Urheberrechtsverletzung“. Was schon fast eine Verunglimpfung aller Menschen ist, die legale Torrents herunterladen. Aber wie auch immer – damit ist der Torrent-Download in die eigene Dropbox wohl kaum begonnen und schon wieder am Ende.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Recht, Soziales abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.