Edward Snowden für den Friedensnobelpreis nominiert

Edward_Snowden_2013-10-9WikiDer amerikanische NSA-Whistleblower Edward Snowden ist jetzt für den Friedensnobelpreis nominiert worden. Zwei Politiker der Sozialistischen Linkspartei (SV) haben den früheren Mitarbeiter des amerikanischen Geheimdienstes NSA gestern offiziell vorgeschlagen.

Auf der Internetseite der Partei steht die Begründung: “Die öffentliche Debatte und die politischen Veränderungen, die auf seine Enthüllungen folgten, haben zu einer stabileren und friedlicheren Weltordnung beigetragen. Sein Tun hat dazu geführt, dass Vertrauen und Transparenz wieder zu Leitprinzipien in Sicherheitsfragen wurden.

Die Frist, bis zu der Kandidaten für den Friedensnobelpreis nominiert werden können, läuft übermorgen aus. Vorschlagsberechtigt ist dabei nur eine ausgewählte Gruppe von Menschen, zu denen auch Parlamentsabgeordnete gehören. Der Preis wird jedes Jahr am 10. Dezember in der norwegischen Hauptstadt Oslo verliehen.

Eines ist sicher: Snowden hat ihn mit Sicherheit weit mehr verdient als Obama.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Internet, News, Politik, Sicherheit, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.