Ein “Erdbeermond” zur Sommersonnenwende

ErdbeermondNASAIm Schnitt alle 50 Jahre passiert es, daß der Juni-Vollmond und die Sommersonnenwende zusammentreffen und so einen roten “Erdbeermond” verursachen. Heute Nacht ist es wieder so weit.

Die Bezeichnung geht auf die Ureinwohner Amerikas zurück, die dem Himmelsphänomen diesen vielsagenden Namen verpasst haben – nicht etwa wegen der Farbe des rötlichen Mondes, einem tiefroten Orange bis Bernsteinton, sondern wegen der Erntesaison der süßen roten Früchte zu dieser Zeit.

Den letzten Erdbeermond gab es am 22.Juni 1967, und der nächste kommt erst wieder im Jahr 2062.

Zum Betrachten braucht man nicht unbedingt ein Teleskop (obwohl das natürlich besser kommt) – es reicht das unbewaffnete Auge und natürlich ein wolkenfreier Himmel.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Kommentar, News, Soziales, Tipps und Tricks, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.