Ein Mini-Stern an der Grenze des Wasserstoffbrennens

Britische Forscher haben einen extrem kleinen Stern gefunden. Der Himmelskörper mit der Bezeichnung EBLM J0555-57Ab sei nur etwas größer als unser Planet Saturn (also kleiner als unser größter Planet, der Jupiter) und ca. 600 Lichtjahre von der Erde entfernt, veröffentlichen die Wissenschaftler der Universität Cambridge.

Noch kleiner könnten Sterne wohl kaum sein, denn EBLM J0555-57Ab besitzt gerade genug Masse, um die Fusion von Wasserstoff zu Helium anzustoßen, schreiben sie. Wenn der Stern nur etwas kleiner wäre, würde er den dafür nötigen Druck in seinem Inneren nicht aufbauen können.

„Unsere Entdeckung zeigt, wie klein Sterne sein können. (…) Hätte der Stern nur etwas weniger Masse besessen, wäre er wohl nur ein brauner Zwerg geworden. (…) Dieser Stern ist kleiner und wahrscheinlich auch kälter als viele der gigantischen Gas-Exoplaneten, die bisher schon gefunden wurden“, erklärt der Forscher Alexander Boetticher. EBLM J0555-57Ab ist laut arxiv.org eine der beiden Sonnen eines Doppelsternsystems und wurde entdeckt, als er gerade vor seinem größeren Begleiter vorbeizog.

Bild: University of Cambridge

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, News, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.