Ein neuer Exploit für die Internet Explorer-Lücke

wurmPeter Vreugdenhil von Exodus Intelligence schreibt in seinem Blog, dass das gerade von Microsoft herausgegebene FixIt zur vorläufigen Korrektur des Speicherfehlers im Internet Explorer 6-8 umgangen werden kann.

Auch die Sicherheitsexperten von Kaspersky sagten dazu, es gebe normalerweise mehrere Wege, eine Sicherheitslücke auszunutzen, und der provisorische Fix habe eben nicht alle davon versperrt.

Ein Patch von Microsoft ist zwar angekündigt, aber leider noch nicht für den Januar-Patchday übermorgen. Die Beste Lösung dieses Problems ist der Umstieg auf die neuere Version 9 des Internet Explorer – bei dem gibt es die Sicherheitslücke nicht.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Programmierung, Sicherheit, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ein neuer Exploit für die Internet Explorer-Lücke

  1. Pingback: Microsoft bringt Patch für ältere Browser außer der Reihe

  2. Pingback: Microsoft-Patch gegen Browser-Sicherheitslücke | Klaus Ahrens: News, Tipps, Tricks und Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.