Ein USB-C-Netzteil für alle Geräte

In meiner „Elektrokiste“ finden sich inzwischen viele Netzteile und Ladekabel, die mit irgendwelchen Geräten wie Handys, Tablets oder Smartphones mitgeliefert wurden, die ich aber nicht wirklich benutze.

Deshalb freue ich mich, dass nach Apple jetzt auch Xiaomi darauf verzichtet, jedem neuen Smartphone auch ein Netzteil beizulegen.

Während bis vor einigen Jahren noch USB Micro B der vorherrschende Standard für Smartphones war, hat sich inzwischen längst USB Type C durchgesetzt, sogar bei Apple – dem Meister des Proprietären.

Heute setzen alle aktuellen Smartphones und die meisten halbwegs modernen Notebooks auf diesen Anschluss. Deshalb sollten in den meisten Haushalten ein oder zwei USB-C-Netzteile (z.B. mit USB-A-Buchse und A-auf-C-Kabel) für alle mobilen Geräte ausreichen, wenn diese nicht fest installiert sind.

Auch bei anderen Produkten ist es schon lange geübte Praxis, kein Netzteil mehr mitzuliefern – so zum Beispiel bei Bluetooth-Kopfhörern, Bluetooth-Headsets sowie Bluetooth-Inears.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Kommentar, Mobilgeräte, News, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.