Einen Pikachu mit rotem Hut zum Geburtstag

Seit Donnerstagabend feiert Hersteller Niantic den Jahrestag seines Augmented-Reality-Gassenhauers Pokemon Go und bringt dazu ein paar Gimmicks unters Volk.

Nach Weihnachtsmütze und Partyhut gibt es jetzt einen Pikachu mit rote Mütze, die aussieht, wie die Mütze des bekannten Pokemon-Trainers Ash Ketchum. Dieses Spezial-Pokémon ist ein Teil des Jubiläums-Events und man soll es bis zum 24. Juli fangen können.

Wie fast immer: Die reine In-Game-Beutelschneiderei

Gleichzeitig ist im In-Game-Shop eine Jubiläumsbox aufgetaucht, die 6 Ei-Brutmaschinen, 6 Top-Beleber, 2 Premium-Raid-Pässe und 20 Hyperbälle enthält. Die Box kostet 1200 Coins, also etwa 12 Euro. Im Vergleich mit den Einzelpreisen der Items spart man dabei gerade mal schlappe 80 Coins und bekommt noch 20 Hyperbälle als Zugabe geschenkt.

Viele der Spieler halten das Sonderangebot aber für reine Beutelschneiderei. Sie ziehen die Hyperbälle und Top-Beleber ab, weil man die ja auch von Pokéstops ernten kann, und kommen dann nur auf einen Warenwert von 1100 Coins. Auf den einschlägigen Social-Media-Kanälen üben die Spieler heftige Kritik am Hersteller Niantic.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, News, Programmierung, Soziales, Tipps und Tricks, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.